Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Letzte News:

News 05.12.2015

Abgabetiere aktualisiert. Kontakthandynummer aktualisiert

News 30.08.2015

Abgabtiere aktualisiert, Auszug von zwei Schweinchen, zwei weitere sind verkauft.

News 29.07.2015

Abgabetiere aktualisiert

News 04.07.2015

Abgabetiere aktualisiert

News 29.03.2015

 Wurplanung aktualisiert

News 18.03.2015

 Wurplanung aktualisiert

News 28.02.2015

W-Wurf von Velvet of neverland hinzugefügt unter Würfe.

News 21.01.2015

V-Wurf ist gefallen von Pearly, leider nur ein Mädel in ganz schwarz. Gilly und Zora sind ausgezogen, ebenfalls Jamie Lannister. Zuchttiere aktualisiert, allerdings noch unvollsätndig, Bilder folgen

Meine Abgabebedingungen

Da ich leider nicht alle Meerschweinchen behalten kann, gebe ich auch immer wieder Tiere in gute Hände ab.

 

Bitte nehmen Sie sich ausreiched Zeit, um diese Seite genau zu lesen.


Ein gutes Schwein kostet auch gutes Geld. Bei mir gibt es keine Schweine zum kleinen Preis im Schnellverfahren. Dafür gibt es gute Beratung und einen netten Kontakt. :-) Dafür sind ein paar Vorraussetzungen nötig, die hier beschrieben werden. Bitte nehmen Sie sich die Zeit, sich mit meinen Bedingungen auseinander zu setzen.

Leider ist die Ergänzung notwendig, dass das europäische Umtausch- und Rückgaberecht innerhalb eines Jahres hiermit ausgeschlossen wird.

Das Wichtigste vorab:

Ich gebe keine Meerschweinchen in Einzelhaltung ab, da man sehr gut gleichgeschlechtliche Gruppen halten kann. Besser sind natürlich gleich Gruppen, in denen beide Geschlechter leben, also ein Kastrat mit zwei Damen. Da ich meine Meerscheinchen aber nicht unnötig einfach mal vorsorglich kastrieren lasse, wird nur bei Bedarf kastriert. Eine Operation - und nichts anderes ist eine Kastration - ist immer mit Stress und Risiko verbunden. Das möchte ich bei meinen Tieren gering halten. Es ist nämlich genauso gut möglich, zwei Jungböcke gemeinsam zu halten. Gerade Böcke sind oftmals handzahmer und verschmuster als die Damen. Und es gibt so viele Männerfreundschaften, die ein Leben lang halten und Meerschweinchen. Davon weiter unten noch mehr.

1. Abstammungsnachweis/Geburtsurkunde - Stammbaum

Jedes Meerschweinchen bekommt einen Abstammungsnachweiß in Form einer Geburtsurkunde und etwas Futter mit in sein neues Heim, damit die Umstellung nicht ganz so schwer fällt. Zuchttiere werden an Züchter mit Stammbaum abgegeben.

Die Jungtiere wachsen mit den Müttern in einer Gruppe auf und werden frühestens nach 4 Wochen mit einem Mindestgewicht von 250 gr getrennt, i.d.R. frühestens 4 Wochen nach der Geburt. Sie sollten abgeholt werden. Ist das nicht möglich kann der "Versand" auch per Mitfahrgelegenheit erfolgen. Die Organisation übernimmt der Käufer. In den wärmeren Monaten ist auch ein Overnight-Express möglich.

www.mitfahrzentrale.de 

www.mitfahrgelegenheit.de

 

2. Haltung und Ernährung

Unsere Meerschweinchen wachsen in Kaltstall- und Außenhaltung auf. Ich bitte das bei der Unterbringung zu beachten, dass die Schweine bei gewünschter Innenaltung behutsam an die höheren Temperaturen gewöhnt werden. Gerade in den wärmeren Monaten stellt das aber kein Problem dar. Im Winter sollten die Tiere behutsam an die neue Umgebung gewöhnt werden. Die Abgabe erfolgt zum Wohl meiner Tiere nur bei Unterschrift unter einen Tierschutzkaufvertrag.

Bei Fragen stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Alle meine Tiere werden augenscheinlich gesund abgegeben werden. Ich lege großen Wert auf eine gute Ernährung. Das heißt dabei, dass meine Tiere getreidefrei ernährt werden, im Sommer hauptsächlich Heu und Grünfutter, also Gras, fressen, Futtermöhren kommen ganzjährig auf den Tisch und auch sonst wird für Frischfutter gesorgt. Trockenfutter wird ergänzend verfüttert, nicht als Hauptmahlzeit. Es handelt sich dabei aber nicht um handeslübliches Tockenfutter, sondern um getreidefreies Futter, das Organismus und Verdauung wenig belastet und gut verdaulich ist.

Die Babies werden in den ersten Wochen in der großen Gruppe "erzogen" und gewöhnen sich so an das Leben mit den anderen. Die Jungs ziehen danach, mindestens paarweise zu älteren Böcken, wo sie erzogen und sozialisiert werden. So erlernern sie ab dem ersten Tag ein gutes Gruppen- und Sozialisationsverhalten. Diese Paare können dann auch gut zusammen bleiben. Außerdem versuche ich gerade bei den Babies, häufig mit ihnen Kontakt zu haben, um sie auch an Menschen zu gewöhnen, damit eine gewisse Zutraulichkeit entsteht. Aber jede Sau ist anders. Deshalb wird sich auch jedes Schwein anders entwickeln.

Selbstverständlich ist es möglich, sich ein Bild von der Haltung zu machen. Meine Tiere haben ausreichend Platz und werden auf Pappschnitzeln gehalten. Dieses neuartige Streu kommt eigentlich aus England. Es handelt sich dabei um kleingeschnittenen Pappkarton. Ich stelle ihn mir selber her. Meine Tiere lieben es und legen sich gern rein. Er ist sauber, staubt nicht, stinkt nicht und verschmutzt das Fell nicht. Außerdem wärmt er.

Ab dem Verkauf der Tiere ist der neue Halter für die Tiere verantwortlich. Sollte in großer Not das Tier nicht mehr behalten werden können, biete ich an, ein von mir verkauftes Tier wieder in meine Zucht einzugliedern, eine Erstattung der Schutzgebühr erfolgt nicht. Die Tiere sollen aber weder in Notstationen noch als Futter enden.

Bockhaltung:
Die Bockhaltung ist ein umstrittenes und viel diskutiertes Thema. Es halten sich die Gerüchte ja sehr stark, dass Böckchen sich nicht miteinander verstehen würden und nicht zu vergesellschaften sind und mehr stinken als die Mädels und auch nicht so zutraulich sind.
Meine Erfahrung ist, dass man sehr wohl  zwei Böcke miteinander halten kann und sich auch oft eine lange Freundschaft zwischen den beiden entwickelt. Natürlich spielt dabei, wie bei allen Tieren, der Charakter eine Rolle. Auch zwei Meerschweinchenweibchen müssen sich nicht zwangsläufig vertragen. Meine Jungböcke sitzen von klein auf zusammen, kennen sich also. Ich kann dann auch beurteilen, wer mit wem gut kann. Böcke stinken auch nicht mehr als Weibchen. Im Gegenteil werden Böcke oft sogar zutraulicher als Weibchen, sind verschmuster und ruhiger.

Deshalb gibt es bei mir auch immer die Möglichkeit zwei Böcke zusammen zu halten. Man erspart ihnen damit die OP und das Risiko, dass dabei was passiert. Ein Problem ergibt sich, wenn einer der beiden stirbt. Zu einem Weibchen kann man leichter wieder ein Weibchen dazu setzen. Zu einem alten Bock bleibt aber eigentlich nur der Jungbock oder der Frühkastrat. Doch auch da gibt es keine Garantie, dass es klappt. Es ist also durchaus einen Überlegung wert, nach ca. 2 Jahren die Böcke kastrieren zu lassen, einfach wegen der Zukunftssicherheit.

Es ist auch möglich, einen Kastraten von mir zu bekommen. Ein Kastrat mit zwei Mädels entspricht der natürlichen Haltung am ehesten. Der Vorteil dieser Regelung: der Käufer kann die beiden Mädels bereits mitnehmen, der Kastrat kann seine 4 Wochen nach der Kastration bei mir noch absitzen und dann nachziehen. Ich halte das für zumutbar und einen guten Kompromiss zwischen mir und dem Käufer. Natürlich ist auch ein Pärchen möglich. Ich empfehle inzwischen sogar ein Pärchen oder besser noch eine Dreiergruppe aus Kastrat und zwei Weibchen. DAs tut dem Männchen gut, weil es seine natürliche Aufgabe übernehmen kann und den Weibchen, die regelmäßig begattet werden, ohne trächtig zu werden, was ihrer Gesundheit gut tut.

3. Erläuterungen zu den Abgabehinweisen:

    • vorläufig reserviert = ein Meerschweinchen ist angefragt, kann  aber weiter angefragt werden, weil noch keine feste Vereinbarung getroffen wurde. Es gibt aber einen Interessenten.
    • fest reserviert = das Meerschweinchen hat einen neuen Besitzer gefunden, es ist aber noch nicht endgültig verkauft. Anfragen möglich.
    • verkauft = Das Meerschweinchen ist nicht mehr zu haben.
    • Fest reserviert kann ein Meerschweinchen nur dann  werden, wenn eine Vorauszahlung geleistet wurde, oder der Abgabetermin binnen 7 Tage ist. Die Vorauszahlung muß in 7 Tagen auf dem Konto erscheinen. Ansonsten wird das Meerschweinchen wieder frei gegeben.
    • Die Vorauszahlung wird nicht zurückerstattet, wenn das Meerschweinchen nicht abgeholt wird,  oder der Käufer sich anders entscheidet. Ebenfalls wird die Vorauszahlung nicht zurückerstattet, wenn der Käufer sich nach den vereinbarten Terminen nicht innerhalb von 7 Tagen meldet.
    • Diese Bedingungen sind leider notwendig, da es genug schwarze Schafe gibt, die überall Meerschweinchen reservieren und dann doch nicht nehmen wollen.Mit einer gegenseitigen Willenserklärung entsteht ein Kaufvertrag mit Rechten und Pflichten für beide Seiten, Käufer und Verkäufer.

 

Ist Ihnen eines meiner Meerschweinchen aufgefallen und auch die Schutzgebühr wert? Dann viel Spaß auf der Abgabeseite. :-)